Sind Sie auf der Suche nach Informationen über Mercedes-Benz? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Unser Blog ist vollgepackt mit Informationen über die weltweit erfolgreichste Automobil-Marke, von ihrer Geschichte bis hin zu den Modellen und Innovationen.

Geschichte

Mercedes-Benz gibt es seit Ende der 1920er Jahre, als das Unternehmen aus einer Fusion zwischen der Daimler Motoren Gesellschaft (Mercedes) und der Benz & Cie.

Allein im Jahr 2016 wurden mehr als 2 Millionen Neufahrzeuge unter ihrer Marke verkauft!

Ursprünglich verkaufte die 1890 gegründete Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) ihre Fahrzeuge nicht unter dem Namen Mercedes. Die Marke entstand erst um die Jahrhundertwende, inspiriert durch den Geschäftsmann Emil Jellinek, der ab 1898 mit Daimler-Fahrzeugen handelte.

Jellinek nahm unter seinem berühmten, aber damals noch unbenannten Rennfahrer-Pseudonym „Mercedes“ an der Rennwoche von Nizza teil. Der Name seiner Tochter war Mercédès – und so wurde Mercedes mit DMG assoziiert.

 

Im Jahr 1900 erklärte sich Jellinek bereit, das neue Hochleistungsmotormodell „Daimler-Mercedes“ herzustellen. Dies war ein bahnbrechendes Ereignis. Der Name Mercedes wurde erstmals als Produktbezeichnung genutzt und zur gleichen Zeit wurde er Vertriebspartner für Daimler-Wagen und –Motoren. Er bestellte 36 Fahrzeuge zu einem Gesamtpreis von 550.001 Mark (etwa 4 Millionen Euro heutiger Wert), plus eine weitere Charge, die ausschließlich aus 8-PS-Motoren bestand, die wenige Wochen später geordert wurden.

Als 1901 mehrere Mercedes-Fahrzeuge erfolgreich an der Rennwoche in Nizza teilnahmen, wuchs der Bekanntheitsgrad des Namens enorm; im September 1902 wurde er für die DMG rechtlich geschützt. Der Stern, der heute als „Mercedes-Stern“ bekannt ist, wurde 1909 als Warenzeichen eingetragen und wird seit 1910 auch als Kühlersymbol verwendet, in den ersten Jahren noch ohne umschließenden Ring!

Zusammenschluss zur Daimler-Benz AG

Die Marke Mercedes-Benz entstand 1926, als sich die Daimler-Motoren Gesellschaft unter der Führung der Deutschen Bank mit ihrem Konkurrenten Benz & Cie. zusammenschloss. Dies führte zu einem neuen Namen für ihre Automobile, die bereits seit 1886 als „Benz“ firmierten; zusammen bildeten Sie die Daimler-Benz AG. Daraus ergab sich der neue Markenname Mercedes-Benz, der im gleichen Jahr mit dem Logo des Mercedes-Sterns geschützt wurde.

Die legendären Silberpfeile von Mercedes-Benz zeichneten sich im Wettbewerb mit der Auto Union aus. In den 1930er Jahren produzierten sie sowohl Modelle für die Oberklasse als auch für die Luxusklasse. In den Nachkriegsjahren wurde die Fertigung erst im Jahre 1947 wieder aufgenommen. Schnell erreichten sie wieder die früheren Stückzahlen.

Dank zusätzlicher Fertigungsstätten im Ausland wurden die Produkte weltweit erfolgreich. Der US-Markt war in dieser Hinsicht von besonderer Bedeutung – er wurde seit Anfang der 1960er Jahre zum größten Auslandsmarkt von Mercedes-Benz. Erst in den späten 1980er Jahren sah man sich einer ernsthaften Konkurrenz durch BMW oder Audi sowie auf dem US-Markt mit Lexus gegenüber.

Trotzdem behauptet sich Mercedes-Benz erfolgreich am Weltmarkt und verzeichnete 2012 und 2013 (mit 1.461.680 verkauften Automobilen) jeweils einen Rekordabsatz. Auch Flugmotoren wurden zeitweise unter dem Markennamen Mercedes-Benz produziert.

Motorsport

Mercedes-Benz hat eine lange Geschichte im Motorsport, einschließlich der Formel 1. In den 1930er Jahren erzielten sie mit den „Silberpfeilen“ unter Alfred Neubauer große Erfolge. Juan Manuel Fangio gewann von 1954 bis 1955 zwei aufeinander folgende Meisterschaften mit dem Fahrzeugmodell W 196 des Unternehmens.

1955 beendete Daimler-Benz zunächst sein Engagement im Motorsport, nachdem sich der bis dahin schwerste Unfall (84 Todesopfer) bei einem 24-Stunden-Rennen von Le Mans ereignet hatte. Erst 1988 kehrten sie wieder werksgemäß in den Rennsport ein. In der Formel 1 bildete Mercedes-Benz zusammen mit McLaren ab 1995 das Team McLaren-Mercedes.

Von 2014 bis 2020 hat das Mercedes-Team sieben Mal in Folge sowohl die Konstrukteurs- als auch die Fahrerweltmeisterschaft gewonnen.

Mercedes-Benz-Museum

Die historischen Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz sind im Museum Stuttgart, Deutschland, zu sehen. Vom ersten Automobil mit Verbrennungsmotor bis hin zu den modernen Silberpfeilen, die für den Rennsport gebaut wurden, ist alles vertreten! Gemeinsam mit der Mercedes-Benz-Niederlassung Stuttgart bildet das Museum die Mercedes-Benz Welt.

Kurze Fakten zu Mercedes-Benz

  • Die Sängerin Janis Joplin und der Poet und Dramaturg Michael McClure schrieben 1970 ein Lied mit dem Titel Mercedes Benz.
  • Im Jahr 2002 wurde im Europa-Park in Rust eine neue Achterbahn eröffnet. Sie wurde von Mercedes-Benz gesponsert und trägt den Namen Silver Star!
  • Die Mercedes C-Klasse kann seit Februar 2007 in der 3D-Welt virtuell in Second Life Probe gefahren werden
  • In der kleinen Stadt Bad Aussee in Österreich gibt es eine Fußgängerbrücke, die wie ein Mercedes-Stern geformt ist.