Karosseriebauer | Karosseriebauerin – Automobilbranche | KFZ-Netzwerk
Berufsinfo – Karosseriebauer/in2021-11-17T09:09:00+01:00

Karosseriebauer/in – Kfz-Netzwerk GmbH

Karosseriebauer bei einer Demontage eines Karosserieteils
JETZT ZUM BEWERBUNGSFORMULAR

Karosseriebauer/in

Interessantes zum Beruf Karosseriebauer/in

Das Einsatzgebiet von Karosseriebauer/innen in der Automobilbranche ist vielfältig – sie arbeiten mit Karosserien oder Karosserieteilen, Fahrzeugaufbauten und Fahrgestellen und sind dabei nicht nur für die Fertigung und Herstellung, sondern auch für die Reparatur, Montage und Instandhaltung verantwortlich. Der ehemalige Ausbildungsberuf des/r Karosserie- und Fahrzeugbauers/in wurde 2003 ersetzt durch die Ausbildungsmöglichkeit zum/r Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in.

Karosseriebauer beim schleifen eines Karosserieteils in einer KFZ Werkstatt

Allgemeine Infos zur Weiterbildung

Der Weg zum/r Karosseriebauer/in führt in der Regel über die Ausbildung zum/r Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in. Dies ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk. Er dauert im Regelfall 3,5 Jahre und findet im dualen System statt. Die Azubis lernen also sowohl in der Berufsschule, als auch im Ausbildungsbetrieb. Zwei Fachrichtungen stehen den Auszubildenden dabei zur Verfügung: Die Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik oder Karosserieinstandhaltungstechnik. Nach dem Ende des zweiten Lehrjahres findet der erste Teil der Prüfung statt und am Ende der Ausbildung der zweite Teil der Gesellenprüfung.

Tätigkeiten und Aufgaben

Das Aufgabengebiet eines/r Karosseriebauers/in ist je nach Fachrichtung unterschiedlich. Zu ihren Aufgaben zählt es, Fahrzeuge umzubauen – etwa, wenn Karosserieteile verändert oder Zubehör nachgerüstet werden sollen. Dazu gehören die Fertigung und Herstellung von Teilen, aber auch die Montage am Fahrzeug. Neben handwerklichem Geschick und Fachwissen, um zum Beispiel Karosserieteile zusammenzuschweißen, gehört oft auch die Arbeit am Computer dazu, um die Konstruktionen zuerst in CAD-Programmen zu planen.

Ein weiteres Aufgabengebiet umfasst allgemeine Wartungsarbeiten sowie die Begutachtung und Reparatur im Schadensfall. Zum Beispiel muss ein/e Karosseriebauer/in nach Unfällen beurteilen, ob der Rahmen des Fahrzeugs verzogen ist oder andere Funktionen beeinträchtigt sind. Wenn der Umfang des Schadens ermittelt ist, gehört auch die Reparatur an verschiedensten Oberflächen wie Blech, Stahl oder Carbon in das Aufgabengebiet eines/ Karosseriebauers/in.

Aufstiegs- und Karrierechancen

Karosseriebauer/innen stehen in der Automobilbranche gleich mehrere Wege offen, um beruflich voran zu kommen. Neben der Meisterprüfung zum/r Karosserie- und Fahrzeugbauermeister/in sind auch verschiedene Technikerweiterbildungen möglich, beispielsweise zum/r Techniker/in für Karosserie- und Fahrzeugbautechnik. Eine weitere Aufstiegschance bietet ein Hochschulstudium. Auch hier kommen mehrere Studienfächer in Frage – etwa der Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik.

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Festanstellung?
Hier finden Sie unsere Stellenangebote.

Unsere Stellenangebote
Stapel von 2 und 1 Euro Münzen, im Hintergrund Taschenrechner

Gehalt Karosseriebauer/in

Im deutschlandweiten Durchschnitt erhalten Karosseriebauer/innen ein monatliches Bruttogehalt von 2.900 Euro. Abhängig von der jeweiligen Region und weiteren Faktoren gibt es hier jedoch Unterschiede.

Wie viel bleibt Netto von Ihrem Gehalt / Lohn übrig, nach Abzug von allen Abgaben und Steuern?

Mit einem Klick zu unserem Brutto Netto Rechner.
Zum Gehaltsrechner
Stapel von 2 und 1 Euro Münzen, im Hintergrund Taschenrechner
Bild enthält Orangen Hintergrund mit einem Post-it welchem ein ausgestanztes Fragezeichen enthält.

Häufig gestellte Fragen

Was macht ein Karosseriebauer?2021-10-27T18:28:30+02:00

Zu den Aufgaben eines/r Karosseriebauers/in gehören die Fertigung und Montage bzw. die Reparatur und Instandhaltung von Karosserien, Karosseriebauteilen und Fahrzeugaufbauten. Neben handwerklichem Geschick für die verschiedenen Arbeiten wie etwa Schweißtechniken gehört teilweise auch die Arbeit am Computer mit bestimmten CAD- Programmen dazu.

Wie werde ich Karosseriebauer?2021-10-27T18:29:18+02:00

Im Regelfall führt der Weg zum/r Karosseriebauer/in über eine Ausbildung zum/r Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in.

Wie viel verdient ein Karosseriebauer?2021-10-27T20:16:33+02:00

Karosseriebauer/innen verdienen im Durchschnitt 2.800 Euro brutto monatlich, wobei es hier je nach Region und weiteren Faktoren Unterschiede in der Höhe des Gehalts gibt.

Nach oben