Werkstattmeister – Automobilbranche zum/r Meister/in | KFZ-Netzwerk
Berufsinfo – Werkstattmeister/in2021-09-21T10:49:26+02:00

Werkstattmeister/in – Kfz-Netzwerk GmbH

JETZT ZUM BEWERBUNGSFORMULAR

Werkstattmeister/in

Interessantes zum Beruf: Werkstattmeister/in

Für einen Job als Werkstattmeister/in ist ein Meisterbrief in der Kfz-Branche erforderlich, beispielsweise als Kraftfahrzeugtechnikermeister/in. Es handelt sich um einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf – Werkstattmeister/innen kümmern sich darum, dass in der Werkstatt alles problemlos funktioniert und Arbeitsabläufe aufeinander abgestimmt sind. Auch kaufmännische und personelle Angelegenheiten gehören zu ihren Aufgaben.

Kfz-Mechatroniker beim lernen für seine Weiterbildung zum Kfz-Meister, in einer Bibliothek mit seinem Laptop.

Allgemeine Infos zur Weiterbildung

Wer Kfz-Werkstattmeister/in werden möchte, muss eine Meisterfortbildung in der Kfz-Branche ablegen – beispielsweise zum/r Kfz-Meister/in. Für die Zulassung zur Meisterprüfung wiederum ist zunächst eine abgeschlossene Ausbildung erforderlich.

Tätigkeiten und Aufgaben

Kfz-Werkstattmeister/innen sind für die Leitung des Werkstattbetriebs zuständig, können aber auch als Abteilungsleiter in Fuhrparkunternehmen mit eigener Werkstatt oder ähnlichen Betrieben arbeiten. Ihr Tätigkeitsbereich ist sehr umfangreich und verantwortungsvoll, jedoch auch spannend und abwechslungsreich. Sie legen die Arbeitsabläufe fest, koordinieren diese und verteilen die Aufgaben an die einzelnen Facharbeiter, die sich genau an ihre Anweisungen halten. Sehr anspruchsvolle Aufgaben, wie etwa die Wartung der Bremsen, werden von ihnen auch persönlich ausgeführt. Sie sorgen dafür, dass die Sicherheits- und Arbeitsvorschriften eingehalten werden und Aufträge termingerecht und zur Zufriedenheit der Kunden abgewickelt werden. Ebenso bestellen sie möglichst kostenbewusst das benötigte Material, achten darauf, dass Werkzeuge und Maschinen reibungslos funktionieren und sind Ansprechpartner bei Betriebsstörungen. Verantwortlich sind sie ebenso für die Betreuung der Auszubildenden.

Für einen weiteren Aufstieg respektive Karrieresprung studiert ein Kfz-Meister mit Kommilitonen in einer Vorlesung.

Aufstiegs- und Karrierechancen

Mit dem/r Kfz-Werkstattmeister/in bietet die Automobilbranche einen spannenden, verantwortungsvollen und vielseitigen Beruf. Wer seine Kenntnisse weiter vertiefen möchte und neue Karrieremöglichkeiten sucht, kann sich beispielsweise für ein Studium entscheiden. Mit einer erfolgreich abgelegten Meisterprüfung sind einige Studiengänge auch ohne Abitur möglich. Denkbar ist etwa der Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik.

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Festanstellung?
Hier finden Sie unsere Stellenangebote.

Unsere Stellenangebote
Stapel von 2 und 1 Euro Münzen, im Hintergrund Taschenrechner

Gehalt eines/r Werkstattmeisters/in

Für einen Job als Kfz-Werkstattmeister/in ist eine Meisterprüfung in der Automobilbranche erforderlich – das Gehalt liegt beispielsweise für Kraftfahrzeugtechnikermeister/innen durchschnittlich in Deutschland bei 3.771 Euro brutto. Es ist jedoch von verschiedenen Faktoren wie z.B. Berufserfahrung oder der jeweiligen Region abhängig.

Wie viel bleibt Netto von Ihrem Gehalt / Lohn übrig, nach Abzug von allen Abgaben und Steuern?

Mit einem Klick zu unserem Brutto Netto Rechner.
Zum Gehaltsrechner
Stapel von 2 und 1 Euro Münzen, im Hintergrund Taschenrechner
Bild enthält Orangen Hintergrund mit einem Post-it welchem ein ausgestanztes Fragezeichen enthält.

Häufig gestellte Fragen

Wie wird man Kfz-Werkstattmeister?2021-09-07T15:00:52+02:00

Hierfür ist eine Meisterfortbildung in der Automobilbranche erforderlich – meistens die Meisterprüfung zum/r Kfz-Meister/in.

Kann ich mit einem Meistertitel studieren?2021-09-07T15:04:26+02:00

Ja. Nach einer Meisterprüfung kann man auch ohne Abitur studieren. Für Werkstattmeister/innen in der Kfz-Branche steht beispielsweise der Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik zur Verfügung.

Was macht ein Kfz-Werkstattmeister?2021-09-07T15:00:05+02:00

Werkstattmeister/innen in der Automobilbranche leiten den Werkstattbetrieb und sorgen dafür, dass alles reibungslos klappt. Sie verteilen die Aufgaben auf die Mitarbeiter und kümmern sich um die Instandhaltung von Maschinen und Werkzeugen, sowie um das Bestellen von benötigtem Material. Auch personelle Angelegenheiten, die Betreuung von Kunden und das Durchführen anspruchsvoller Reparaturaufgaben fallen in Ihren Aufgabenbereich.

Was verdient ein Werkstattmeister?2021-09-10T15:25:40+02:00

Die meisten Werkstattmeister/innen in der Automobilbranche haben die Meisterprüfung zum/r Kfz-Meister/in abgelegt. Mit diesem Meisterbrief liegt das Gehalt in Deutschland durchschnittlich bei 3.771 Euro brutto im Monat.

Nach oben